Seminarbeschreibung

Starke Marken im Kulturbetrieb

Marken entwickeln, aufbauen und führen

Nach Sponsoring und Merchandising kursiert nun seit einiger Zeit ein neues Zauberwort: Kulturbranding. Ein neues Bewusstsein für das Markenkapital der Kultur ist aufgeflammt, das nun genutzt werden will.

Was meint der Begriff „Marke“ konkret? Über welche Markenaspekte verfügt Ihre Institution oder Veranstaltung? Welches Potenzial ist für eine Marke erforderlich? Wie lässt sich eine „Marke im Kulturbetrieb“ aufbauen, entwickeln, führen? Welche Vorteile bietet dieser Ansatz für das eigene Marketing? Der Markenansatz enthält dabei für alle Kulturanbieter wichtige Aspekte und eröffnet vielfach förderliche Sichtweisen im Hinblick auf das Selbstverständnis und die Selbstdarstellung eines Kulturanbieters.

Inhalte

  • Was ist eine Marke? – Definition und Grundlagen
  • Was heißt Markenführung?
  • Identifikation der eigenen Markenaspekte
  • Potenzialanalyse
  • Die richtigen Schritte zum Aufbau der eigenen Marke im Kulturbetrieb
  • Best-Practice-Beispiele

Veranstaltungsort