Seminarbeschreibung

Moderation von Diskussionen und Besprechungen

Der richtige Mix aus Führung und Zurückhaltung

Sie haben sich gut vorbereitet, gehen gut gestimmt und ohne Vorbehalte in eine Gruppe, und nichts läuft so wie es soll: zäh der Anfang, einige kommen zu spät, Spannung in der Luft, wenn bestimmte Personen sprechen, und plötzlich knallt es: ein unterschwelliger Konflikt bricht auf. Was können Sie tun? Wie können Sie dazu beitragen, dass die Gruppe wieder arbeitsfähig wird, und das Thema verhandelbar?
Als ModeratorIn benötigen Sie – zusätzlich zum Basiswissen über Moderationsabläufe, Moderations- und Visualisierungstechniken – ein breites Spektrum an Fähigkeiten und Kenntnissen. Vor allem in Konfliktsituationen und bei problematischen Gruppenkonstellationen helfen Ihnen Kenntnisse über Kommunikationsprozesse und gruppendynamische Grundkenntnisse. Insbesondere die Methode der Themenzentrierten Interaktion (TZI) kann Ihnen helfen, die Arbeitsfähigkeit der Gruppe wieder herzustellen und zurück zum Thema zu führen.

Inhalte

  • Grundlagen der Moderation
  • Themenzentrierte Interaktion (TZI)
  • Moderationsmethoden und -techniken, wie Metaplan
  • Aktivierungs- und Motivationsmethoden
  • Lenkungstechniken
  • Umgang mit Störungen und Blockaden

Methoden

  • Kurzvorträge
  • Rollenspiele und Übungen
  • Gruppenarbeit

 

Veranstaltungsort